Amöneburg
Museum

Altes Brauhaus
Schulgasse 2
35287 Amöneburg

Amoeneburg 01

Die Stadt auf dem Berge

Amöneburg, ein staatlich annerkannter Erholungsort und ein beliebtes Ausflugsziel, liegt auf einem 365 m hohen Basaltmassiv im Amöneburger Becken mit herrlichem Fernblick in die umgebende Landschaft. Er bietet zahlreiche Spazierwege, das älteste Naturschutzgebiet Hessens mit Naturlehrpfad und Naturschutz-Informationszentrum (s. unten) und ist reich an historischen Sehenswürdigkeiten: Auf dem höchsten Punkt des Berges die Ruinen der ehemals mainzischen Burg, auf dem südlich angrenzenden kleineren Kegel die Burgstelle der Wenigenburg. Um das Stadtgebiet sind große Teile der alten Wehrmauern mit Tor- und Turmresten erhalten. Im Zentrum der Stadt liegt der große Marktplatz mit Brunnen- und Grünanlagen; um diesen reihen sich zahlreiche Fachwerkhäuser, darunter Rathaus und früheres Stadtwirtshaus. Sehenswert sind Relikte mittelalterlicher Ritterhöfe, die neugotische Stiftskirche sowie am Ostfuße des Berges die siebenbogige Ohmbrücke mit Brücker Mühle, Brücker Wirtshaus und dem Friedensdenkmal von 1767.

In den Orten der Umgebung finden sich sehenswerte Barockkirchen und ältere Wehrkirchhöfe.

Das Museum

1. Etage:

Agrargeschichte des Amöneburger Umlandes. Siedlung und Flur, Dreifelderwirtschaft, dazu mittelalterliche Urkunden und Register, Aspekte der Grundherrschaft. Ein Bauernhof in der Gegenüberstellung von früher und heute.

2. Etage:

Bodenfunde. Zahlreiche Funde aus der keltischen Laténezeit, der römischen Kaiserzeit und des Frühmittelalters, dazu Modelle. Skelett eines fränkischen Kriegers mit Verletzungen (um 700), 1957 in Amöneburg ausgegraben. Burganlagen und Befestigungen in Amöneburg und Umgebung mit entsprechenden Plänen, Modellen und Funden, dazu Abbildungen und Schrifttum.
Mittelalterliche Stadtstruktur und —befestigung— Erläuterung und Pläne.
Diorama des Gefechts an der Brücker Mühle (21.9.1762) mit über 700 Zinnfiguren, Gefechtsplan, Informationsmaterial.

Dachgeschoss:

Naturschutz-Informations-Zentrum Amöneburg (NIZA) mit zahlreichen Exponaten und Schauobjekten; gleichzeitig Vortragsraum mit entsprechenden Medien, Mikroskopiertisch und Informationsmaterial.

Amoeneburg 02  Amoeneburg 03  Amoeneburg 04

Trägerschaft

Stadt und Verkehrsverein Amöneburg e.V.

Kontaktadressen

Antje Pöschl M.A.,
35287 Amöneburg,
Tel.: 06422-850384
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Stadtverwaltung
Tel.: 06422 9295-0

Hier gehts zur Homepage

Öffnungszeiten

Mo - Do 8 - 12 und 14 - 16 Uhr; Fr 8 - 12 Uhr (über die Stadtverwaltung); jeden 1. und 3. Sonntag im Monat 14 - 18 Uhr; Sa geschlossen.
Geschlossen vom 15.11. bis 15.4.; Öffnung nach Absprache möglich

Eintritt

Erwachsene 1,- €; Kinder/Studenten 0,50 €; Gruppen ab 15 Personen 15,- €

Führungen

Regelmäßige Museums- und Stadtführungen
sowie Exkursionen in die Umgebung nach Absprache
Museumspädagogischer Dienst jeweils Fr 10 - 12.30 Uhr nach Anmeldung

Informationsmaterial

Museumsführer, Informationsblätter, zahlreiche Publikationen und Sonderdrucke; Vierteljahresschrift "Amöneburger Blätter" mit unterschiedlichen Themenbereichen

Verkehrsverbindung

Von Marburg über B 3(a) und/oder B 62 nach Amöneburg; von Alsfeld über B 62, von Neustadt/Stadtallendorf B 454 und B 62. Busverbindungen von Kirchhain und Homberg/Ohm nach Amöneburg.